Ärzte Zeitung online, 02.04.2009

Nach Hubschrauberabsturz: alle 16 Insassen tot 

LONDON (dpa). Nach dem Hubschrauberabsturz in der schottischen Nordsee am Mittwoch hat die Polizei die Hoffnung aufgegeben, noch Überlebende des Unglücks zu finden.

"Die bittere Realität ist, dass die 16 Insassen nicht mehr am Leben sind", sagte ein Polizeisprecher am Donnerstag. Rettungskräfte hatten am Mittwoch bereits acht Männer tot aus dem Wasser geborgen. Die acht Vermissten seien entweder im verunglückten Helikopter eingeschlossen oder ihre Körper von der Absturzstelle weggespült worden.

Der Hubschrauber war auf dem Rückweg von einer Öl-Plattform des Energiekonzerns BP gewesen (wir berichteten). Knapp 60 Kilometer nordöstlich der schottischen Stadt Aberdeen verlor der Pilot plötzlich die Kontrolle über den Hubschrauber vom Typ Super Puma und stürzte.

Topics
Schlagworte
Panorama (30506)
Organisationen
BP (52)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »