Ärzte Zeitung online, 03.04.2009

Rot-Kreuz-Mitarbeiterin auf Philippinen frei

MANILA (dpa). Philippinische Rebellen haben eine vor mehr als zweieinhalb Monaten entführte Rot-Kreuz-Mitarbeiterin freigelassen.

Nach Angaben des Militärs übergaben Mitglieder der Terrorgruppe Abu Sayyaf die Philippinerin Mary Jean Lacaba am Donnerstag auf der Insel Jolo der Vize-Gouverneurin Lady Ann Sahidullah. Das Schicksal zweier weiterer Mitarbeiter des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz (IKRK) blieb ungewiss.

Lacaba war zusammen mit dem Schweizer Andreas Notter und dem Italiener Eugenio Vagni am 15. Januar auf Jolo im muslimischen Süden des Landes verschleppt worden. Die Insel liegt rund 1000 Kilometer südlich von Manila.

Der Anführer der Rebellen hatte zuletzt mit der Enthauptung einer der Geiseln gedroht, sollte die Armee den Belagerungsring enger ziehen. Daraufhin hatte sich die Armee etwas zurückgezogen. Abu Sayyaf hat schon mehrfach mit spektakulären Entführungen Lösegeld erpresst.

Topics
Schlagworte
Panorama (30506)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »