Ärzte Zeitung online, 06.04.2009

97-Jähriger ältester britischer Fallschirmspringer

LONDON (dpa). Kurz vor seinem 98. Geburtstag ist ein Mann aus dem südenglischen Dorset zum ältesten Fallschirmspringer Großbritanniens geworden. Rentner George Moyse stürzte sich am Samstag aus über 3000 Metern Höhe aus einem Flugzeug in die Tiefe.

Bei dem Tandemsprung war er mit seinem Fallschirmlehrer verbunden. Die Hälfte der Strecke ging es im freien Fall bei etwa Tempo 190 in die Tiefe. "Es war das erste Mal, aber es wird sicher nicht das letzte Mal gewesen sein", sagte Moyse nach der sicheren Landung. "Es war toll. Ich habe es wirklich genossen und hatte überhaupt keine Angst."

Wenn er nicht gerade Fallschirm springt, ist der 97-Jährige, der am kommenden Mittwoch Geburtstag hat, auch sonst noch recht agil. "Ich sitze nicht herum. Ich gehe jeden Tag spazieren. Ich koche wasche und bügele noch selbst."

Topics
Schlagworte
Panorama (30158)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Ärzte können künftig Medizinalhanf verordnen

Nach jahrelanger Debatte regelt das Parlament heute den Umgang mit Cannabis als Medizin völlig neu. Krankenkassen müssen künftig die Kosten im Regelfall erstatten. mehr »

Kein Schmerzensgeld für die künstliche Ernährung des Vaters

Das Münchener Landgericht hat die Klage gegen einen Hausarzt, der einen Patienten vermeintlich unnötig lange künstlich ernähren ließ, abgewiesen. Gleichwohl attestierte es einen Behandlungsfehler. mehr »

Droht Briten eine zweite Creutzfeldt-Jakob-Welle?

In Großbritannien ist ein Mann an einer ungewöhnlichen Creutzfeldt-Jakob-Erkrankung gestorben. Dies nährt Befürchtungen, wonach mehr als 20 Jahre nach der BSE-Krise eine zweite Erkrankungswelle ansteht. mehr »