Ärzte Zeitung online, 05.04.2009

Demi Moore verhindert Selbstmord eines Fans durch "Twitter"

NEW YORK/LOS ANGELES (dpa). Hollywood-Schauspielerin Demi Moore (46) hat den Selbstmord einer Unbekannten per "Twitter" verhindert. Die Frau schrieb in dem Mikro-Blogging-Dienst an Moore, sie denke darüber nach, sich mit einem großen Messer die Pulsadern aufzuschneiden.

"Ich hoffe, du machst nur Scherze", schrieb Moore zurück. Rund 400 000 Fans verfolgten das Gespräch laut "E!Online" im Internet. Daraufhin riefen mehrere besorgte Personen die Polizei an, die sich mit der Frau in Verbindung setzten.

Als die Polizei eintraf, habe es noch keine Verletzungen gegeben, aber die 41-jährige Frau in San Jose (Kalifornien) sei zu einer psychischen Untersuchung ins Krankenhaus gebracht wurden, bestätigte ein Polizeisprecher gegenüber "E!Online". Moore bedankte sich daraufhin bei ihren Fans per Twitter. "Die Situation war kein Scherz und durch die gemeinsamen Bemühungen wurden entsprechende Schritte zur Hilfe eingeleitet", so die Schauspielerin. Sie habe die Frau nicht persönlich gekannt.

Topics
Schlagworte
Panorama (30661)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »