Ärzte Zeitung online, 07.04.2009

Türkische Polizei fahndet nach Getränkehändler

ISTANBUL (dpa). Nach dem Tod von drei jungen Deutschen, die an einer Methanol-Vergiftung starben, fahndet die türkische Polizei nach dem Lieferanten des Alkohols. Der Mann werde mit Haftbefehl gesucht, berichteten türkischen Medien am Dienstag.

Am Vortag waren zwei führende Mitarbeiter des Urlauberhotels Anatolia Beach im Küstenort Kemer festgenommen worden (wir berichteten). Sie waren für Speisen und Getränke sowie den Einkauf zuständig. Drei Bedienungen wurden vernommen und gegen Auflagen auf freien Fuß gesetzt.

Türkischen Zeitungen berichten, der giftige Alkohol sei nach dem Stand der Ermittlungen von der Firma Germiyan Pazarlama geliefert worden. Der Inhaber der Firma, Cengiz Emmez, sei nicht mehr unter seiner Adresse zu finden und offensichtlich geflüchtet. Die Staatsanwaltschaft hatte insgesamt 37 chemische Proben nehmen lassen, bei denen mehrfach hohe Methanolwerte festgestellt worden sind.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »