Ärzte Zeitung online, 07.04.2009

Update 11:52 Uhr: Vermutlich zwei Tote bei Amoklauf im Landgericht

LANDSHUT (dpa). Im Landshuter Landgericht hat es am Dienstag eine Schießerei gegeben. Bei dem Täter soll es sich nach Medienberichten um einen 60- jährigen Mann handeln. Er soll als Zuschauer in einem Zivilprozess gesessen und plötzlich um sich geschossen haben.

Nach Angaben der Polizei soll in mehreren Räumen des Gerichtsgebäudes geschossen worden sein. Es soll zwei Tote und mehrere Verletzte gegeben haben, sagte ein Polizeisprecher. Die Informationen seien allerdings noch sehr vage. Das Gericht wurde evakuiert.

Nach Angaben des Polizeisprechers soll ein Täter in verschiedenen Sitzungssälen geschossen haben. "Es gibt vermutlich mehrere Verletzte, aber auch Tote", sagte der Sprecher. Das Geschehen sehe nach einem Amoklauf aus. "Der Täter ist vermutlich unter den Toten", erklärte der Polizeisprecher.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Pneumonien unter Benzodiazepinen

Benzodiazepine sind bei Patienten, die an Morbus Alzheimer leiden, mit einer Häufung von Lungenentzündungen assoziiert. Für Z-Substanzen gilt das womöglich nicht. mehr »

Schelte für die SPD und die Bürgerversicherung

Bei der Eröffnung des 120. Deutschen Ärztetags nahm BÄK-Präsident Montgomery die Gerechtigkeitskampagne der SPD ins Visier. Lob gab es hingegen für Gesundheitsminister Gröhe. mehr »

Psychotherapie bei Borderline nur mäßig erfolgreich

Spezifische Psychotherapien sind bei Borderline-Patienten unterm Strich zwar wirksamer als unspezifische Behandlungen: Allerdings fällt die Bilanz in kontrollierten Studien eher mager aus. mehr »