Ärzte Zeitung online, 07.04.2009

Mehr Kinder mit Alkoholvergiftung im Krankenhaus

HAMBURG (dpa). Immer mehr Kinder und Jugendliche müssen nach einer Statistik der Techniker Krankenkasse wegen Alkoholvergiftungen ins Krankenhaus. Im vergangenen Jahr registrierte die Kasse 1765 solcher Krankenhauseinweisungen, 174 Fälle mehr als 2007.

Das sogenannte Komasaufen stehe somit inzwischen auf Platz 15 der häufigsten Ursachen für Krankenhausaufenthalte bei Minderjährigen, teilte die TK am Dienstag in Hamburg nach Auswertung ihrer Versichertendaten mit. Auf die Gesamtbevölkerung hochgerechnet ergäben sich jährlich fast 20 000 alkoholbedingte Krankenhausaufenthalte von Jugendlichen und Kindern.

Lesen Sie dazu auch:
Trend zum "Komasaufen" ungebrochen
Was "Koma-Saufen" den Beitragszahler kostet

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »