Ärzte Zeitung online, 07.04.2009

Mehr Kinder mit Alkoholvergiftung im Krankenhaus

HAMBURG (dpa). Immer mehr Kinder und Jugendliche müssen nach einer Statistik der Techniker Krankenkasse wegen Alkoholvergiftungen ins Krankenhaus. Im vergangenen Jahr registrierte die Kasse 1765 solcher Krankenhauseinweisungen, 174 Fälle mehr als 2007.

Das sogenannte Komasaufen stehe somit inzwischen auf Platz 15 der häufigsten Ursachen für Krankenhausaufenthalte bei Minderjährigen, teilte die TK am Dienstag in Hamburg nach Auswertung ihrer Versichertendaten mit. Auf die Gesamtbevölkerung hochgerechnet ergäben sich jährlich fast 20 000 alkoholbedingte Krankenhausaufenthalte von Jugendlichen und Kindern.

Lesen Sie dazu auch:
Trend zum "Komasaufen" ungebrochen
Was "Koma-Saufen" den Beitragszahler kostet

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »