Ärzte Zeitung online, 07.04.2009

Mehr Kinder mit Alkoholvergiftung im Krankenhaus

HAMBURG (dpa). Immer mehr Kinder und Jugendliche müssen nach einer Statistik der Techniker Krankenkasse wegen Alkoholvergiftungen ins Krankenhaus. Im vergangenen Jahr registrierte die Kasse 1765 solcher Krankenhauseinweisungen, 174 Fälle mehr als 2007.

Das sogenannte Komasaufen stehe somit inzwischen auf Platz 15 der häufigsten Ursachen für Krankenhausaufenthalte bei Minderjährigen, teilte die TK am Dienstag in Hamburg nach Auswertung ihrer Versichertendaten mit. Auf die Gesamtbevölkerung hochgerechnet ergäben sich jährlich fast 20 000 alkoholbedingte Krankenhausaufenthalte von Jugendlichen und Kindern.

Lesen Sie dazu auch:
Trend zum "Komasaufen" ungebrochen
Was "Koma-Saufen" den Beitragszahler kostet

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

KBV und Psychotherapeuten kritisieren Honorarbeschluss

BERLIN. Der erweiterte Bewertungsausschuss hat am Mittwochnachmittag gegen die Stimmen der KBV einen Beschluss zur Vergütung der neuen psychotherapeutischen Leistungen gefasst. mehr »