Ärzte Zeitung online, 09.04.2009

Umfrage: Deutsche spenden am liebsten für Kinder

MÜNCHEN/HAMBURG (dpa). Die Deutschen spenden am liebsten für Kinder. Mehr als 60 Prozent würden einer Stiftung Geld geben, wenn sie Kindern hilft.

Auf der Rangliste folgt die Hilfe für behinderte Menschen und Jugendliche (Förderung der Ausbildung) mit 50 und 30 Prozent. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage des Marktforschungsinstituts GfK im Auftrag der SOS-Kinderdorf-Stiftung. Die Zwecke Sport (14 Prozent) sowie Kunst und Kultur (9 Prozent) sind den Deutschen dagegen weniger wichtig. Befragt wurden 1000 Menschen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Therapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »