Ärzte Zeitung online, 09.04.2009

Umfrage: Deutsche spenden am liebsten für Kinder

MÜNCHEN/HAMBURG (dpa). Die Deutschen spenden am liebsten für Kinder. Mehr als 60 Prozent würden einer Stiftung Geld geben, wenn sie Kindern hilft.

Auf der Rangliste folgt die Hilfe für behinderte Menschen und Jugendliche (Förderung der Ausbildung) mit 50 und 30 Prozent. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage des Marktforschungsinstituts GfK im Auftrag der SOS-Kinderdorf-Stiftung. Die Zwecke Sport (14 Prozent) sowie Kunst und Kultur (9 Prozent) sind den Deutschen dagegen weniger wichtig. Befragt wurden 1000 Menschen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »