Ärzte Zeitung online, 09.04.2009

Tschechisches Radio verteilt Geld - 26 Verletzte

PRAG (dpa). Im Kampf um 100 000 tschechische Kronen (3768 Euro), die ein Privatradio im südböhmischen Ceske Budejovice bei einer Werbeaktion verteilen wollte, sind 26 Menschen verletzt worden.

Das Geld war in Form von Gutscheinen im Wert von jeweils 50 Kronen unter mehrere hundert Schaulustige geworfen worden. Anschließend kam es nach Angaben der Behörden zu tumultartigen Szenen. Krankenhaus- Sprecher Jan Dusek sagte der dpa am Mittwoch, zwei schwer verletzte Kinder seien nach dem Vorfall vom Dienstagabend weiterhin in Behandlung auf der Intensivstation. Die Polizei prüfte unterdessen, ob Sicherheitsvorschriften eingehalten wurden.

Dusek sagte, neben den zwei Schwerletzten würden weitere fünf Kinder und drei Erwachsene noch im Krankenhaus behandelt, 16 Erwachsene seien bereits entlassen worden. Die Verletzten waren von der Menschenmenge überrannt worden und hatten sich Knochenbrüche und Hautverletzungen zugezogen.

Topics
Schlagworte
Panorama (30356)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

"Fehler passieren, auch in der Medizin. Aber die Wahrscheinlichkeit, dass Patienten durch einen Behandlungsfehler zu Schaden kommen, ist extrem gering." So lautete das Fazit von Dr. Andreas Crusius bei der Vorstellung der Behandlungsfehlerstatistik. mehr »

Naturvolk mit erstaunlich gesunden Gefäßen

In einer geradezu heroischen Studie haben US-Forscher Eingeborene der Amazonas-Region zur Calcium-Score-Messung in einen CT-Scanner geschoben. Noch nie wurde ein Volk mit so gesunden Arterien beschrieben. mehr »

Dann ist ein Hausbesuch abrechenbar

Die vollständige und vor allem korrekte Abrechnung der so genannten Leichenschau stellt Ärzte immer wieder vor Probleme. Beispielsweise stellt sich die Frage nach der eigenständigen Berechnung des Hausbesuchs. mehr »