Ärzte Zeitung online, 09.04.2009

Bahn schaltet bestimmte Gepäckbänder vorerst ab

BERLIN/KÖLN (dpa). Nach einem Unfall eines Kindes hat die Bahn bestimmte Gepäcktransportbänder in ihren Bahnhöfen vorsichtshalber abgeschaltet. Dies gelte vorerst bis zum Abschluss von Ermittlungen und einer technischen Überprüfung durch einen externen Gutachter, sagte ein Bahnsprecher am Mittwoch auf Anfrage in Berlin.

Damit wurden Informationen des "Kölner Stadt-Anzeigers" (Donnerstagsausgabe) bestätigt. Betroffen sei ein Anlagentyp mit zwei Bändern, erläuterte der Sprecher. Der Zeitung zufolge war ein vier Jahre alter Junge aus Köln am 25. Februar mit beiden Füßen in die Mechanik eines Bandes geraten, das von einem Fußgängertunnel zum Bahnsteig führt.

Topics
Schlagworte
Panorama (30361)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

Die neue Statistik der Bundesärztekammer liegt vor. Sie zeigt, wo die meisten Behandlungsfehler passierten und wie die Schlichterstelle meistens entschied. mehr »

Abstimmung über Trumps Gesundheitsreform verschoben

Die Republikaner haben nicht genügend Stimmen für die Abschaffung von "Obamacare" zusammen, verschieben die Abstimmung im Kongress. Trump muss warten - das kann ihm nicht schmecken. Aber das Weiße Haus macht Druck. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »