Ärzte Zeitung online, 10.04.2009

Regen und Schnee in Spanien und Portugal

MADRID/LISSABON (dpa). Regen, Schnee und Kälte haben vielen Spaniern und Portugiesen bei ihren Oster-Ausflügen einen Strich durch die Rechnung gemacht. In der gesamten Nordhälfte der Iberischen Halbinsel herrschte am Freitag regnerisches Wetter. In höher gelegenen Regionen fiel sogar Schnee. In der Gegend um Segovia nördlich von Madrid mussten nach Angaben der Behörden wegen heftiger Schneefälle mehrere Oster-Prozessionen abgesagt werden.

Die Temperaturen gingen in Nord- und Mittelspanien stark zurück. Vielerorts erreichten die Höchstwerte nicht einmal zehn Grad. Auf der Ferieninsel Mallorca wurde es bei wechselhaftem Wetter bis zu 16 Grad warm. Im Norden Portugals gaben die Behörden für mehrere Bezirke im Binnenland Schnee-Warnungen.

Topics
Schlagworte
Panorama (30159)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Was neue Onkologika den Patienten tatsächlich bringen

Ist das Glas halb voll oder halb leer? Neue Onkologika haben die Überlebenszeit von Krebspatienten in den vergangenen zwölf Jahren im Schnitt um 3,4 Monate verlängert. Dieser Vorteil geht oft zulasten der Sicherheit. mehr »

Kassen und KBVdrücken aufs Tempo

Bisher trat die Selbstverwaltung bei der Digitalisierung eher als Bremser auf. Bei den Formularen geben KBV und Kassen jetzt Gas: Im Juli kommt der digitale Laborauftrag. mehr »