Ärzte Zeitung online, 14.04.2009

Wegen Rente: Sohn versteckt toten Vater

BELGRAD (dpa). Ein Serbe hat seinen toten Vater zwei Jahre lang in der Wohnung versteckt gehalten, um dessen Rente genießen zu können.

Erst als die Bank im ostserbischen Bor die eigenhändige Unterschrift des 70-jährigen Rentners für die Verlängerung des Konto-Vertrags verlangte, meldete der Sohn das "Verschwinden" des Vaters bei der Polizei.

Die Beamten durchsuchten daraufhin die Wohnung des Rentners und entdeckten seine Überreste, wie Belgrader Zeitungen am Dienstag berichteten. Nun sitzt der Sohn in Untersuchungshaft.

Topics
Schlagworte
Panorama (30667)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »