Ärzte Zeitung online, 14.04.2009

Tirolerin wegen Bedrohung von CSI-Star verurteilt

WIEN (dpa). Eine 41-jährige Tirolerin, die dem "CSI Miami"-Star David Caruso mit dem Tod drohte, muss für sieben Monate ins Gefängnis. Das Landgericht ordnete außerdem ihre Einweisung in eine Anstalt für geistig abnormale Rechtsbrecher an, meldete die österreichische Nachrichtenagentur APA am Dienstag.

Das Gericht verurteilte die Frau wegen "gefährlicher Drohung". Sie habe in rund 120 Briefen den US-amerikanischen Schauspieler aus der TV-Serie um ein Autogramm gebeten, doch weil Caruso dem nicht nachgekommen sei, drohte sie schließlich, ihn umzubringen. Nach Angaben einer psychiatrischen Sachverständigen leidet die Frau unter einer "kombinierten Persönlichkeitsstörung", die weitere Straftaten befürchten lasse.

Bereits im vergangenen Jahr hätte sich die Tirolerin wegen Stalkings zum ersten Mal vor Gericht verantworten sollen. Sie blieb aber der Verhandlung fern und floh nach Mexiko, wo sie im Februar von der Polizei verhaftet wurde.

Topics
Schlagworte
Panorama (30169)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »