Ärzte Zeitung online, 16.04.2009

Pythons im Flugzeug entfleucht

SYDNEY (dpa). Vier Python-Schlangen sind während eines Fluges der australischen Qantas Airways aus ihrem Käfig ausgebrochen und entfleucht.

Als das Bodenpersonal den Verlust beim Entladen des Frachtraums in Melbourne bemerkte, wurde das Flugzeug aus dem Verkehr gezogen, teilte Qantas am Donnerstag mit. Die Pythons blieben trotz Suche verschwunden. Die Maschine wurde daraufhin ausgeräuchert und desinfiziert und fliegt inzwischen wieder.

Es habe sich um Stimson-Pythons gehandelt, sagte eine Unternehmenssprecherin. Die seien nicht giftig. Diese Schlangen werden nur 70 bis 80 Zentimeter lang.

Topics
Schlagworte
Panorama (30662)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Gefahr im Vekehr oder alles im grünen Bereich?

Patienten, die Cannabispräparate in Dauermedikation haben, dürfen am Straßenverkehr teilnehmen. Eine wissenschaftliche Debatte über ein erhöhtes Verkehrssicherheitsrisiko wurde noch nicht geführt. mehr »

Frau hat keinen Anspruch auf Schmerzensgeld

Hat eine Frau Anspruch auf Schmerzensgeld, wenn ein Arztfehler zu Impotenz des Mannes führt? Das OLG Hamm verneint – und gibt eine Begründung. mehr »

Tausende Pfleger ergreifen die Flucht

Großbritannien gehen die Pflegekräfte aus: Zu groß ist die Unzufriedenheit mit dem System. Sie zeigt sich zunehmend auch bei Patienten. mehr »