Ärzte Zeitung online, 16.04.2009

Pythons im Flugzeug entfleucht

SYDNEY (dpa). Vier Python-Schlangen sind während eines Fluges der australischen Qantas Airways aus ihrem Käfig ausgebrochen und entfleucht.

Als das Bodenpersonal den Verlust beim Entladen des Frachtraums in Melbourne bemerkte, wurde das Flugzeug aus dem Verkehr gezogen, teilte Qantas am Donnerstag mit. Die Pythons blieben trotz Suche verschwunden. Die Maschine wurde daraufhin ausgeräuchert und desinfiziert und fliegt inzwischen wieder.

Es habe sich um Stimson-Pythons gehandelt, sagte eine Unternehmenssprecherin. Die seien nicht giftig. Diese Schlangen werden nur 70 bis 80 Zentimeter lang.

Topics
Schlagworte
Panorama (30363)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Obamacare bleibt!

Blamage für US-Präsident Donald Trump: In letzter Minute zogen die Republikaner die Abstimmung über die geplante Gesundheitsreform zurück. Gerade auch, weil die Zustimmung aus den eigenen Reihen fehlte. mehr »