Ärzte Zeitung online, 16.04.2009

Pythons im Flugzeug entfleucht

SYDNEY (dpa). Vier Python-Schlangen sind während eines Fluges der australischen Qantas Airways aus ihrem Käfig ausgebrochen und entfleucht.

Als das Bodenpersonal den Verlust beim Entladen des Frachtraums in Melbourne bemerkte, wurde das Flugzeug aus dem Verkehr gezogen, teilte Qantas am Donnerstag mit. Die Pythons blieben trotz Suche verschwunden. Die Maschine wurde daraufhin ausgeräuchert und desinfiziert und fliegt inzwischen wieder.

Es habe sich um Stimson-Pythons gehandelt, sagte eine Unternehmenssprecherin. Die seien nicht giftig. Diese Schlangen werden nur 70 bis 80 Zentimeter lang.

Topics
Schlagworte
Panorama (30488)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Hohes Sterberisiko bei Ausbruch in der Adoleszenz

Wenn sich Typ-1-Diabetes in einem besonders vulnerablen Alter manifestiert, brauchen Betroffene viel Aufmerksamkeit. Sie haben ein hohes Risiko, an Komplikationen zu sterben. mehr »

100 Prozent Zustimmung

Die KBV-Vertreterversammlung präsentiert sich in neuer Einigkeit und richtet die Speere – wieder – nach außen. Klare Kante gegenüber dem Gesetzgeber und den Krankenhäusern. "Wir sind auf Kurs", meldete KBV-Chef Gassen. mehr »

Herz-Kreislauf-Risiko von Anfang an im Blick behalten!

Bei RA-Patienten sind Herz-Kreislauf-Erkrankungen die wichtigste Todesursache. Die aktuellen Therapiealgorithmen zielen nicht zuletzt darauf ab, die Steroidexposition zu begrenzen. mehr »