Ärzte Zeitung online, 16.04.2009

Ministerium warnt vor unechten Deko-Früchten

MAINZ (dpa). Das Verbraucherschutzministerium in Rheinland-Pfalz hat vor Dekorationsartikeln aus Kunststoff gewarnt, die echten Früchten zum Verwechseln ähnlich sind. Diese "Früchte" können vor allem kleinen Kindern gefährlich werden.

Wenn diese Gegenstände oder Teile davon verschluckt würden, könnten Erstickung oder innere Verletzungen drohen, teilte das Ministerium am Donnerstag in Mainz mit.

Im rheinland-pfälzischen Handel seien Dekorationsartikel gefunden worden, die vor allem von kleinen Kindern leicht mit Früchten verwechselt werden könnten. Eltern sollten darauf achten, dass solche Gegenstände, deren Teile verschluckt werden könnten, nicht in Kinderhände gelangten, riet Verbraucherschutzministerin Margit Conrad (SPD).

Topics
Schlagworte
Panorama (30657)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Epidemiologische Kaffeesatzleserei?

Verursacht oder verhindert der Konsum von Kaffee Krankheiten? Die Klärung solcher Fragen zur Ernährung ist methodisch ein richtiges Problem. mehr »

Trotz Budgetierung gute Chancen auf Mehrumsatz

Seit vier Jahren steht das hausärztliche Gespräch als eigene Leistung im EBM (03230) . Immer wieder ist daran herumgeschraubt worden. mehr »

Erstmals bekommt ein Kind zwei Hände verpflanzt

Ein achtjähriger Junge mit einer tragischen Krankheitsgeschichte bekommt zwei neue Hände. Die Op ist ein voller Erfolg: Anderthalb Jahre später kann er schreiben, essen und sich selbstständig anziehen. mehr »