Ärzte Zeitung online, 16.04.2009

Hörgerät aus: Polizeieinsatz verschlafen

GÖTTINGEN (dpa). Weil ihr Hörgerät ausgeschaltet war, hat eine Frau aus Göttingen die Hilferufe ihres 90-jährigen Ehemannes und einen ungewöhnlichen Polizeieinsatz überhört.

Eine Nachbarin hatte wegen der Schreie des in seinem Bett liegenden Rentners die Beamten alarmiert. Als auf ihr Klingeln und Klopfen niemand öffnete, liehen sich die Polizisten von der Nachbarin eine Leiter und stiegen damit durch das geöffnete Fenster in das Schlafzimmer des 90-Jährigen im ersten Stock.

Anschließend kümmerte sich ein Arzt um den offenbar erkrankten Mann. Ein Polizist weckte vorsichtig die Ehefrau des Rentners. Sie hatte den Einsatz auf dem Sofa verschlafen.

Topics
Schlagworte
Panorama (30367)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Kompromiss im Tauschhandel?

18:31 Kaum verkündet, war der Kompromiss zur Pflegeausbildung auch schon wieder vom Tisch. Doch jetzt soll der Koalitionsausschuss eine Einigung bringen. Offenbar bahnt sich ein Handel zwischen CDU und SPD an. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »