Ärzte Zeitung online, 17.04.2009

Ehemann von Demi Moore feiert Twitter-Sieg über CNN

NEW YORK/LOS ANGELES (dpa). Als es Ashton Kutcher am Ostermontag mit dem Nachrichtensender CNN aufnahm, lag der Gedanke an den Kampf eines David gegen Goliath nah. Doch die Rechnung des Hollywood-Stars ging auf. Am frühen Freitagmorgen deutscher Zeit verkündete der 31-jährige Schauspieler in einer Online-Botschaft: "Victory Is Ours" (Der Sieg gehört uns).

Kutcher war im Internet-Netzwerk Twitter schneller auf eine Million Mitleser (Follower) gekommen als der amerikanische News-Gigant. Vor laufender Kamera und mit Ehefrau Demi Moore (46) im Hintergrund ließ er einen Sektkorken knallen.

Ob ihm die versprochenen Prämien halfen, das Twitter-Duell zu gewinnen, sein erfrischender Wagemut oder die Rolle des Schwachen beim Wettstreit mit dem Nachrichtengiganten, bleibt dahingestellt. Fest steht, dass sich Kutcher innerhalb weniger Tagen von Rang drei der populärsten Twitterer an Britney Spears (Nr. 2) vorbei zur Spitze vorarbeitete. Seinem millionsten Follower hatte er als Dank ein Videospiel in Aussicht gestellt. Im Fall seines Sieges, kündigte er über seine Twitter-Seite an, werde er außerdem 10 000 Moskitonetze gegen Malaria spenden, bei einer Niederlage immerhin noch 1000.

Seine Videobotschaft verbreitete sich wie ein Lauffeuer und forderte den CNN-Talkmaster Larry King zur Kampfansage heraus: "Wir werden dich begraben, Ashton", drohte King breit grinsend. "Weißt Du überhaupt, mit wem du dich hier anlegst?" Oprah Winfrey lud den Top-Twitterer Kutcher noch für Freitag in ihre Show ein, um sich in der ihr noch neuen Kunst des "Zwitscherns" unterweisen zu lassen. Twitter-Nachrichten bestehen aus höchstens 140 Zeichen und sind auf der Microblogging-Plattform www.twitter.com offen und für jedermann sichtbar.

Kutchers 15 Jahre ältere Schauspielkollegin und Ehefrau Demi Moore twittert ebenfalls kräftig und hat mehr als 550 000 feste Mitleser. Das Paar mit den Twitter-Kürzeln "aplusk" (Kutcher) und "mrskutcher" (Moore) plaudert vor aller Welt ganz unbefangen und teilweise intim miteinander und veröffentlicht sogar Fotos, nach der sich jeder Paparazzi die Finger lecken würde. So bekamen Mitleser Ende März eine Aufnahme zu sehen, die Moore im Bikini beim Bügeln eines Anzuges zeigt.

Kluge Köpfe schließen aus dem Vorgehen, dass twitternde Promis wie Kutcher, Moore, Spears und Lance Armstrong den Internetdienst benutzen, um endlich selbst zu bestimmen, was und wie über sie berichtet wird. Mit offen verbreiteten Einzelheiten aus ihrem Privatleben und Bildern wie dem von der wenig glamourösen Büglerin Demi Moore verlieren Klatschblätter und Paparazzi-Fotos ihren Wert, kommentierte die "Süddeutsche Zeitung" am Freitag. Kutchers Nachricht laute, näher und authentisch als ich selbst kann niemand über mein Leben berichten. Dem Sieg über CNN nach zu urteilen, kommt seine Strategie bei den Adressaten an.

Topics
Schlagworte
Panorama (30506)
Organisationen
CNN (162)
Personen
Lance Armstrong (52)
Oprah Winfrey (8)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »