Ärzte Zeitung online, 21.04.2009

Fahrer von vergessener Behinderter entlassen

BREMEN (dpa). Ein Fahrer des Malteser Hilfsdienstes in Bremen, der ein behindertes Mädchen über Nacht in einem Kleinbus vergessen hatte, wird entlassen. Dem 32-Jährigen werde fristlos gekündigt, sagte die Geschäftsführerin Angelika Gabriel am Dienstag und bestätigte damit Medienberichte.

Der Mann und ein 22 Jahre alter Zivildienstleistender hatten gestanden, dass ihnen das autistische Kind am vergangenen Mittwoch im Passagierraum beim Abstellen des Wagens nicht aufgefallen sei. Wegen seiner Behinderung konnte es nicht auf sich aufmerksam machen. Der Dienst des Zivildienstleistenden endet in Kürze turnusgemäß.

Lesen Sie dazu auch:
Mitarbeiter gestehen: Behinderte im Auto vergessen

Topics
Schlagworte
Panorama (30365)
Wirkstoffe
Angelika (466)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »

Ein Wettbewerbsverbot ohne Entschädigung ist ungültig

Wettbewerbsverbot ohne Karenzentschädigung? Das geht nicht, urteilt das Bundesarbeitsgericht. Ist das im Arbeitsvertrag dennoch so vorgesehen, können Arbeitnehmer nachträglich aber kein Geld einklagen. mehr »