Ärzte Zeitung, 04.05.2009

Zweijährige jüngstes Mitglied im Hochbegabten-Club

LONDON (dpa). Eine zweijährige Britin ist zum jüngsten Mitglied in der weltweit tätigen Hochbegabten-Vereinigung Mensa gekürt worden. Ein Intelligenzquotient von 156 sei für Elise Tan Roberts die Eintrittskarte in den erlesenen Club, teilte Mensa mit.

Das Mädchen aus dem Norden Londons könne 35 Hauptstädte nennen, das Alphabet vortragen und auf Spanisch bis 10 zählen. Die Eltern des außergewöhnlichen Kindes hätten die Mitgliedschaft beantragt, sagte ein Mensa-Sprecher. Die nach eigenen Angaben größte und älteste Vereinigung für Hochbegabte nimmt erst Kinder ab zehn Jahren auf und ermittelt den Intelligenzquotienten.

Die Mutter sagte, sie habe sofort nach der Geburt bemerkt, dass ihre Tochter anders ist. Sie habe ein ungewöhnliches Interesse an ihrer Umwelt entwickelt und schon mit fünf Monaten die ersten Worte sprechen können. Mit achteinhalb Monaten habe Elise bereits laufen können.

Topics
Schlagworte
Panorama (30506)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »