Ärzte Zeitung, 04.05.2009

Uniklinik und FC Mainz 05 klären über Herzinfarkt auf

MAINZ (nös). Mit einer Plakataktion will die Uniklinik Mainz ab Anfang Mai über das Thema Herzinfarkt aufklären. Unterstützung bekommt sie dabei unter anderem von dem Bundesligaverein 1. FC Mainz 05, dem Pharmahersteller Boehringer Ingelheim und der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie.

Mit der Kampagne soll der Bevölkerung die Angst genommen werden, den Rettungsdienst zu alarmieren, sagte Professor Thomas Münzel, Direktor der Zweiten Medizinischen Klinik und Poliklinik. Die Reaktionszeit der Patienten vom Schmerzbeginn bis zum Notruf läge bundesweit bei drei Stunden, so Münzel. Nach dem Slogan "Zeit ist Herzmuskel" zähle bei einem Herzinfarkt aber jede Minute.

Im Rahmen der Aktion wird jeden Monat bis Ende Juli eines von drei Plakatmotiven auf Bussen und Bahnen im Mainzer Stadtgebiet sowie auf großformatigen Bannern am Hauptbahnhof zu sehen sein.

Topics
Schlagworte
Panorama (30165)
Organisationen
Boehringer Ingelheim (793)
Krankheiten
Herzinfarkt (2743)
Personen
Thomas Münzel (29)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »