Ärzte Zeitung, 05.05.2009

Sozialaktion: Katholische Jugend räumt auf

DÜSSELDORF (dpa). Unter dem Motto "Uns schickt der Himmel" räumen katholische Jugendliche in der kommenden Woche an vielen Orten in Deutschland auf.

In einer 72-Stunden-Aktion wollen sich etwa 100 000 Kinder und Jugendliche des Bundes Deutscher Katholischer Jugend (BDKJ) in sieben Bundesländern von Donnerstag, den 7. Mai, bis Sonntag, den 10. Mai, mit zahlreichen Projekten für das Gemeinwohl engagieren.

Die Sozialaktion hat nach BDKJ-Angaben prominente Unterstützer wie etwa Bundespräsident Horst Köhler, Bundesfamilienministerin Ursula von der Leyen (CDU) oder auch den Präsidenten des Deutschen Fußball Bundes, Theo Zwanziger.

Fast 3000 Projekte zwischen Nordsee und Bodensee wollen die Jugendlichen in Angriff nehmen. Das NRW-Jugendministerium unterstützt die Aktion mit 300 000 Euro.

www.72stunden.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Ärzte können künftig Medizinalhanf verordnen

Nach jahrelanger Debatte regelt das Parlament heute den Umgang mit Cannabis als Medizin völlig neu. Krankenkassen müssen künftig die Kosten im Regelfall erstatten. mehr »

Kein Schmerzensgeld für die künstliche Ernährung des Vaters

Das Münchener Landgericht hat die Klage gegen einen Hausarzt, der einen Patienten vermeintlich unnötig lange künstlich ernähren ließ, abgewiesen. Gleichwohl attestierte es einen Behandlungsfehler. mehr »

Droht Briten eine zweite Creutzfeldt-Jakob-Welle?

In Großbritannien ist ein Mann an einer ungewöhnlichen Creutzfeldt-Jakob-Erkrankung gestorben. Dies nährt Befürchtungen, wonach mehr als 20 Jahre nach der BSE-Krise eine zweite Erkrankungswelle ansteht. mehr »