Ärzte Zeitung online, 06.05.2009

Neue Radarfalle an der A 2 schießt 100 000. Foto

BIELEFELD (dpa). Die gefürchtete Radarfalle an der Autobahn 2 bei Bielefeld hat nach nur fünf Monaten bereits 100 000 Fotos geschossen. Das bestätigte Stadtsprecher Dietmar Schlüter am Mittwoch.

Der Starenkasten hatte im Frühjahr für ein kleines Job-Wunder beim Ordnungsamt gesorgt. 16 neue Mitarbeiter waren eingestellt worden, um die Flut von Tempodelikten am Bielefelder Berg der A 2 zu bearbeiten. Dort gilt übrigens schon seit 15 Jahren Tempo 100.

Von den 100 000 Radar-Fotos würden bei Weitem nicht alle zu einem Bußgeldbescheid führen. Das Ordnungsamt kommt letztendlich bisher auf 50 000 Fälle.

Topics
Schlagworte
Panorama (30367)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Kompromiss im Tauschhandel?

18:31 Kaum verkündet, war der Kompromiss zur Pflegeausbildung auch schon wieder vom Tisch. Doch jetzt soll der Koalitionsausschuss eine Einigung bringen. Offenbar bahnt sich ein Handel zwischen CDU und SPD an. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »