Ärzte Zeitung online, 08.05.2009

Urteil: Papageien-Lärm nur zwei Stunden zumutbar

HANNOVER (dpa). Kreischende Papageien sind den Nachbarn nur zwei Stunden lang am Tag zumutbar. Das hat das Landgericht Hannover am Freitag entschieden. Ein Mann aus dem niedersächsischen Springe hatte gegen einen Papageien-Besitzer geklagt, weil dessen Vögel in einer Außenvoliere "ohrenbetäubenden Lärm" machten.

Der Halter darf die Papageien jetzt nur noch zwei Stunden am Tag nach draußen lassen. "Geräusche von Papageien sind etwas anderes als Geräusche von einheimischen Vögeln. Deshalb muss ein Nachbar das nur begrenzt dulden", sagte ein Gerichtssprecher zur Begründung. Das Landgericht bestätigte das Urteil aus erster Instanz. Es ist nun rechtskräftig.

Topics
Schlagworte
Panorama (30169)
Recht (11735)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »