Ärzte Zeitung, 19.05.2009

Ex-Fußballerin Nia Künzer setzt sich für Kinder ein

FRANKFURT/MAIN (Smi). Fußballweltmeisterin Nia Künzer unterstützt ab sofort die Kampagne "Kinder stark machen" der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA). Die Ex-Profispielerin, die Deutschlands Fußballfrauen 2003 mit ihrem "Golden Goal" den Weltmeistertitel schenkte, arbeitet heute als Diplom-Pädagogin.

"Ein starkes Selbstwertgefühl kann Kindern helfen, in späteren schwierigen Lebenssituationen Nein zu Tabak, Alkohol und anderen Suchtmitteln zu sagen", erklärte die BZgA-Botschafterin. Auf der Kampagnen-Internetseite schreibt Nia Künzer in einer eigenen Rubrik regelmäßig Beiträge zu Sport, Gesundheit und Suchtprävention.

www.kinderstarkmachen.de

Topics
Schlagworte
Panorama (30661)
Organisationen
BZgA (655)
Krankheiten
Suchtkrankheiten (4342)
Personen
Nia Künzer (5)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »