Ärzte Zeitung online, 15.05.2009

Betrunkener Kurierfahrer liefert Paket bei der Polizei ab

HOMBERG (dpa). Ausgerechnet bei der Polizei hat ein betrunkener Kurierfahrer ein Paket abgeliefert. Der 43-Jährige hatte nach Angaben der Polizei vom Donnerstag am Vormittag eine Sendung bei der Polizeistation im nordhessischen Homberg abgegeben.

Als die Beamten deutlichen Alkoholgeruch wahrnahmen, winkte der Mann ab: Er liefere nur aus, "ein Kumpel" fahre den Wagen. Gleich drauf setzte er sich allerdings hinter das Steuer seines Kleinlasters und brauste davon. Zwei Polizisten fuhren sofort hinterher, kassierten den Führerschein ein und nahmen eine Atemprobe: Der Mann hatte mehr als zwei Promille.

Topics
Schlagworte
Panorama (30661)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »