Ärzte Zeitung online, 18.05.2009

Überlinger kippen Kneippweltrekord

ÜBERLINGEN (dpa). 1154 Menschen haben am Sonntag im baden-württembergischen Überlingen den Weltrekord im Wassertreten gebrochen. Auf einer Länge von rund 150 Metern standen Menschen in mehreren Reihen im Flachwasserbereich des Strandbades am Bodensee.

Auf das Kommando der Kneippexpertin Ursula Lohrer staksten die Unerschrockenen 90 Sekunden lang im Storchengang durch das 15 Grad kalte Wasser. Mit dabei war auch Überlingens Oberbürgermeisterin Sabine Becker.

Der Kneippverein Überlingen hatte zu dem Spektakel aufgerufen, um den Rekord der Insel Usedom vom vergangenen November mit 853 Teilnehmern zu brechen. Mit dem Massen-Wassertreten wollte der baden-württembergische Kneippbund auch an den Gesundheitspfarrer Sebastian Kneipp gedenken, der Wasseranwendungen populär gemacht hat und dessen Geburtstag sich am Sonntag zum 188. Mal jährte.

Topics
Schlagworte
Panorama (30488)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Hohes Sterberisiko bei Ausbruch in der Adoleszenz

Wenn sich Typ-1-Diabetes in einem besonders vulnerablen Alter manifestiert, brauchen Betroffene viel Aufmerksamkeit. Sie haben ein hohes Risiko, an Komplikationen zu sterben. mehr »

100 Prozent Zustimmung

Die KBV-Vertreterversammlung präsentiert sich in neuer Einigkeit und richtet die Speere – wieder – nach außen. Klare Kante gegenüber dem Gesetzgeber und den Krankenhäusern. "Wir sind auf Kurs", meldete KBV-Chef Gassen. mehr »

Herz-Kreislauf-Risiko von Anfang an im Blick behalten!

Bei RA-Patienten sind Herz-Kreislauf-Erkrankungen die wichtigste Todesursache. Die aktuellen Therapiealgorithmen zielen nicht zuletzt darauf ab, die Steroidexposition zu begrenzen. mehr »