Ärzte Zeitung online, 25.05.2009

Event-Kultur erobert die Sauna-Branche

BIELEFELD (dpa). Ob "Sternensauna" mit Übernachtung und Frühstück, Themen-Abende zu 1001 Nacht oder Dichter-Lesungen inmitten von Schwitzenden: Die Event-Kultur hat auch in der Sauna-Branche Einzug gehalten. "Saunatainment" nennt das Hans-Jürgen Gensow vom Deutschen Sauna-Bund mit Sitz in Bielefeld: "Früher kannte man nur die lange Saunanacht. Seit ein paar Jahren gibt es in fast allen Sauna-Landschaften in Deutschland kreativste Events."

Gerade im Sommer, der eher untypischen Sauna-Jahreszeit, setzten viele Saunabetriebe auf spezielle Angebote. "Da gibt es dann eben verschiedene Urlaubs-Mottos und dazu Barbecue und Cocktail-Bars im Außenbereich", sagte Gensow.

Deutschland sei weltweit Vorreiter dieses Trends, wenngleich es vorher schon Ansätze dazu in Österreich gegeben habe. Im Sauna-Mutterland Finnland gebe es solche Events gar nicht. "Das liegt daran, dass in Finnland die Saunas fast ausschließlich privat genutzt werden, und Frauen und Männer getrennt schwitzen." Langsam schwappe die Sauna-Event-Welle auch von Deutschland in die Niederlande hinüber. "Die größte Sauna-Veranstaltung, von der ich in Deutschland je gehört habe, war eine Mitternachts-Samstags-Sauna in der Therme Erding bei München mit 2000 Gästen", sagte Gensow.

Neuester Clou sei die "Sternensauna" mit Übernachtung und Frühstück. Dazu gehörten "Eventaufgüsse" und "Sternenwassergymnastik" bis tief in die Nacht, "Guten-Morgen-Aufgüsse" und "Guten-Morgen- Aquafitness".

"Einige sprechen mit kritischem Unterton auch schon von Eventitis", sagte Gensow. "Aber wir als Verband finden das vom Grundsatz her gut, so werden auch Gäste angelockt, die sonst nicht in die Sauna gehen würden." Vor allem seien es Paare oder kleinere Freundeskreise, die sich bei den Veranstaltungen tummelten. Sehr beliebt seien die Urlaubs-Mottos von der afrikanischen Feuershow bis hin zur brasilianischen Samba-Nacht.

Der Deutsche Sauna-Bund, der in diesem Jahr sein 60-jähriges Bestehen feiert, zählt knapp 900 Mitglieder, darunter an die 600 Bäder aber auch Hersteller, Institutionen und Einzelmitglieder. Bundesweit gibt es nach Verbandsangaben mehr als 2300 öffentliche Saunaanlagen.

Internet-Auftritt des Saunabundes: www.saunabund-ev.de

Topics
Schlagworte
Panorama (30166)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Therapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »