Ärzte Zeitung online, 29.05.2009

Mann liegt brennend in Gleisbett

HANNOVER(dpa). Ein Mann ist am späten Donnerstagabend im Bahnhof Kleefeld in Hannover durch einen Stromschlag in Brand geraten. Wie die Feuerwehr am Freitag mitteilte, hatten Passanten den etwa 35 Jahre alten Mann in Flammen stehend auf einem Oberleitungsmasten entdeckt.

Er sei dann ins Gleisbett gestürzt. Bei ihrem Eintreffen musste die Feuerwehr den Schwerverletzen löschen. Der Mann, bei dem rund 60 bis 70 Prozent der Körperoberfläche verbrannt sind, wurde in das Zentrum für Schwerbrandverletzte der Medizinischen Hochschule Hannover gebracht. Weshalb er auf den Oberleitungsmasten geklettert war, ist bislang nicht klar.

Topics
Schlagworte
Panorama (30167)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »