Ärzte Zeitung, 02.06.2009

Gesucht: Botschafter für Organspenden

FRANKFURT AM MAIN(dpa). Menschen mit Organspendeausweis sollen persönlich im Internet werben. Unter dem Motto "Werde Botschafter fürs Leben" ruft die Initiative "Fürs Leben" der Deutschen Stiftung Organspende (DSO) Menschen auf, sich für ihr Anliegen einzusetzen. Am 6. Juni, dem Tag der Organspende, sollen möglichst viele Menschen ihr Foto samt Spenderausweis auf der Internetseite der Initiative veröffentlichen.

Mit dem Bild drückten die Teilnehmer der Aktion nicht nur ihre Bereitschaft zur Organspende aus, sondern zeigten sich auch mit den 12 000 Patienten auf Wartelisten solidarisch.

Nach Angaben der Initiative werden pro Jahr 4000 kranke Menschen durch Organspenden gerettet. Da es zu wenige Spenderorgane gibt, stünden aber dreimal so viele Menschen auf Wartelisten. Nach Angaben der Initiative sterben deshalb in Deutschland täglich drei Menschen. Im vergangenen Jahr ist die Zahl der Organspender seit 2004 erstmals zurückgegangen. Nach DSO-Zahlen wurden 2008 bundesweit 1198 Menschen nach ihrem Tod Organe entnommen, das waren 8,8 Prozent weniger als 2007.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Gefahr im Vekehr oder alles im grünen Bereich?

Patienten, die Cannabispräparate in Dauermedikation haben, dürfen am Straßenverkehr teilnehmen. Eine wissenschaftliche Debatte über ein erhöhtes Verkehrssicherheitsrisiko wurde noch nicht geführt. mehr »

Frau hat keinen Anspruch auf Schmerzensgeld

Hat eine Frau Anspruch auf Schmerzensgeld, wenn ein Arztfehler zu Impotenz des Mannes führt? Das OLG Hamm verneint – und gibt eine Begründung. mehr »

Tausende Pfleger ergreifen die Flucht

Großbritannien gehen die Pflegekräfte aus: Zu groß ist die Unzufriedenheit mit dem System. Sie zeigt sich zunehmend auch bei Patienten. mehr »