Ärzte Zeitung, 02.06.2009

UNICEF will mehr Taten gegen Kindesmissbrauch

BERLIN(dpa). Das Kinderhilfswerk UNICEF hat ein entschiedeneres Vorgehen gehen Kinderpornografie, -prostitution und -handel gefordert.

Im Jahr würden weltweit schätzungsweise 150 Millionen Mädchen und 73 Millionen Jungen zum Sex gezwungen, heißt es im neuen UNICEF-Report "Stoppt sexuelle Ausbeutung". Die Täter müssten weltweit verfolgt werden, forderte UNICEF-Botschafter und Schauspieler Roger Moore in Berlin.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »