Ärzte Zeitung online, 12.06.2009

Schöne Frauen machen Männer dümmer - sagen Wissenschaftler

AMSTERDAM(dpa). Schöne Frauen machen Männer dümmer - zumindest zeitweise. Das jedenfalls glauben Wissenschaftler der Radboud Universität in der niederländischen Stadt Nijmegen. Sie beobachteten die intellektuelle Leistungsfähigkeit von Studenten, kurz nachdem diese mit besonders attraktiven Kommilitoninnen zusammengebracht wurden.

Fazit: Ein Mann kann während und kurz nach der Begegnung mit einer schönen Frau nicht mehr klar denken. Für Frauen galt das umgekehrt jedoch nicht.

Das könne möglicherweise erklären, wieso Männer in höheren Bildungseinrichtungen oft schlechtere Ergebnisse erzielten als Frauen, sagte der Sozialpsychologe Johan Karremans. Er leitete die am Freitag in Auszügen veröffentlichte Studie mit 50 männlichen und 60 weiblichen Studenten. Sie mussten miteinander plaudern und anschließend Prüfungsaufgaben lösen.

Die männlichen Testpersonen seien insbesondere bei Begegnungen mit jenen Frauen, die allgemein als attraktiv empfunden wurden, "stark damit beschäftigt gewesen, Eindruck zu schinden". Das habe vermutlich ihre geistige Leistungsfähigkeit erheblich in Anspruch genommen. Die am Test beteiligten Frauen hingegen seien durch Begegnungen mit "schicken" Männern in ihrem Denkvermögen nicht beeinträchtigt worden, wie Karremans in der Universitätszeitung "Vox" darlegte.

Topics
Schlagworte
Panorama (30661)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »