Ärzte Zeitung, 22.06.2009

Bester "Spürhund" für Plagiate stammt aus Berlin

WEIMAR(dpa). Im Weimarer Wettbewerb um den besten virtuellen "Spürhund" für Plagiate hat der Berliner Christian Grozea den ersten Platz belegt. Der Forscher hat am Fraunhofer-Institut für Rechnerarchitektur und Softwaretechnik ein Programm entwickelt, das gefälschte Schul-, Studien- und Forschungsarbeiten entlarvt.

Dafür bekommt er 500 Euro Preisgeld, teilte die Bauhaus-Universität Weimar mit. Im März hatte die Fakultät für Medien zusammen mit der spanischen Universidad Politécnica de Valencia den Wettbewerb zum ersten Mal ausgeschrieben. 13 Forschungsarbeiten wurden eingereicht.

Topics
Schlagworte
Panorama (30661)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »