Ärzte Zeitung online, 19.06.2009

Zentrale Akkreditierungsstelle für Qualitätstests

BERLIN(dpa). Die Lizenzen für die Qualitätsprüfung von Produkten und Dienstleistungen werden künftig in Deutschland zentral vergeben. Der Bundestag beschloss am frühen Freitagmorgen die Einrichtung einer nationalen Akkreditierungsstelle.

In Deutschland gibt es rund 4000 Einrichtungen wie den Technischen Überwachungsverein (TÜV), die offizielle Qualitätstests durchführen. Ihre Befähigung dafür müssen sie in einem sogenannten Akkreditierungsverfahren nachweisen, das bislang bei 20 verschiedenen Behörden durchgeführt werden konnte.

Nach einer europäischen Verordnung müssen die EU-Staaten diese Verfahren aber ab dem kommenden Jahr bei einer zentralen Einrichtung bündeln.

Topics
Schlagworte
Panorama (30672)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Was schützt wirklich vor der prallen Sonne?

Auch beim Sonnenschutz setzen immer mehr Menschen auf Naturprodukte. Forscher haben die Schutzwirkung von Samen und Ölen untersucht - mit zwiegespaltenem Ergebnis. mehr »

"Abwarten und Teetrinken geht nicht mehr"

Unser London-Korrespondent Arndt Striegler beobachtet die Brexit-Verhandlungen hautnah - und ist verwundert über die May-Regierung, während die Ärzte immer mehr in Panik verfallen. mehr »

Pflege bleibt Problembereich

Der Abrechnungsbetrug im Gesundheitswesen ist 2016 drastisch zurückgegangen. Die erweiterten Kontrolloptionen der Leistungsträger müssen aber erst noch Wirkung zeigen. mehr »