Ärzte Zeitung online, 19.06.2009

Zentrale Akkreditierungsstelle für Qualitätstests

BERLIN(dpa). Die Lizenzen für die Qualitätsprüfung von Produkten und Dienstleistungen werden künftig in Deutschland zentral vergeben. Der Bundestag beschloss am frühen Freitagmorgen die Einrichtung einer nationalen Akkreditierungsstelle.

In Deutschland gibt es rund 4000 Einrichtungen wie den Technischen Überwachungsverein (TÜV), die offizielle Qualitätstests durchführen. Ihre Befähigung dafür müssen sie in einem sogenannten Akkreditierungsverfahren nachweisen, das bislang bei 20 verschiedenen Behörden durchgeführt werden konnte.

Nach einer europäischen Verordnung müssen die EU-Staaten diese Verfahren aber ab dem kommenden Jahr bei einer zentralen Einrichtung bündeln.

Topics
Schlagworte
Panorama (30169)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »