Ärzte Zeitung online, 19.06.2009

Mann bei Geburt dabei - schlecht für Sex?

BAIERBRUNN/HAMBURG(dpa). Wenn der Mann bei der Geburt im Kreißsaal dabei ist, wirkt sich das negativ aufs Sexualleben des Paares aus - diese Meinung vertreten 13,5 Prozent der Männer in Deutschland.

Das hat eine repräsentative Umfrage im Auftrag des Monatsmagazins "Baby und Familie" ergeben, die der Wort & Bild Verlag am Freitag veröffentlichte.

Auch bei Frauen und Männern, die bereits Kinder haben und es aus eigener Erfahrung wissen können, stimmten demnach 12,3 Prozent der Aussage zu, dass ein gemeinsames Geburtserlebnis nicht unbedingt gut fürs weitere Liebesleben sei. Die GfK Marktforschung hatte für die Zeitschrift 1041 Männer und 1109 Frauen ab 14 Jahren befragt.

Topics
Schlagworte
Panorama (30165)
Gynäkologie (5411)
Organisationen
GfK (181)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »