Ärzte Zeitung online, 26.06.2009

Zweijähriger überlebt Sturz aus drittem Stock

STENDAL (dpa). Ein zwei Jahre alter Junge hat am Donnerstag einen Sturz aus dem dritten Stock eines Wohnhauses in Stendal (Sachsen-Anhalt) überlebt. Er wurde mit Prellungen und einer Platzwunde am Kopf in ein Krankenhaus gebracht, wie die Polizei in Stendal mitteilte.

Der Junge war über die Brüstung eines Balkons geklettert und rund zehn Meter tief gefallen. Der Vater hatte das Kind vermutlich für kurze Zeit aus den Augen verloren, weil er in die Wohnung zurückgegangen war. Der Zweijährige landete nach dem Sturz auf einem etwa ein Meter hohen Busch.

Topics
Schlagworte
Panorama (30661)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »