Ärzte Zeitung online, 26.06.2009

"Blauer Engel" kennzeichnet unbedenkliches Spielzeug

KÖLN (dpa). Ab sofort gibt es den "Blauen Engel" auch für gesundheitlich unbedenkliches und umweltfreundlich hergestelltes Holzspielzeug. Mit dem Prüfzeichen solle mehr Sicherheit in die Kinderzimmer gebracht werden, sagte der Vorsitzende der Bundesverbraucherzentrale (vzbv), Gerd Billen, am Freitag in Köln.

In der Vergangenheit gab es immer wieder Schreckensmeldungen über gesundheitsschädliches und gefährliches Spielzeug. Unternehmen, die die notwendigen Umwelt- und Gesundheitsstandards nachweisen können, dürfen jetzt ihre Produkte mit dem Zertifikat für den Kunden als unbedenklich kennzeichnen.

"Das ist ein sinnvoller Beitrag für eine gute und sichere Zukunft unserer Kinder", sagte Armin Maiwald, Erfinder der "Sendung mit der Maus". Der "Blaue Engel" ist ein unter anderem vom Bundesumweltministerium eingeführtes neutrales Prüfsiegel für besonders umweltschonende Produkte und Dienstleistungen. Bislang sind 10 000 Produkte zertifiziert.

www.blauer-engel.de

Topics
Schlagworte
Panorama (30498)
Personen
Gerd Billen (63)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen von Tag 1 und 2 des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »