Ärzte Zeitung online, 26.06.2009

"Blauer Engel" kennzeichnet unbedenkliches Spielzeug

KÖLN (dpa). Ab sofort gibt es den "Blauen Engel" auch für gesundheitlich unbedenkliches und umweltfreundlich hergestelltes Holzspielzeug. Mit dem Prüfzeichen solle mehr Sicherheit in die Kinderzimmer gebracht werden, sagte der Vorsitzende der Bundesverbraucherzentrale (vzbv), Gerd Billen, am Freitag in Köln.

In der Vergangenheit gab es immer wieder Schreckensmeldungen über gesundheitsschädliches und gefährliches Spielzeug. Unternehmen, die die notwendigen Umwelt- und Gesundheitsstandards nachweisen können, dürfen jetzt ihre Produkte mit dem Zertifikat für den Kunden als unbedenklich kennzeichnen.

"Das ist ein sinnvoller Beitrag für eine gute und sichere Zukunft unserer Kinder", sagte Armin Maiwald, Erfinder der "Sendung mit der Maus". Der "Blaue Engel" ist ein unter anderem vom Bundesumweltministerium eingeführtes neutrales Prüfsiegel für besonders umweltschonende Produkte und Dienstleistungen. Bislang sind 10 000 Produkte zertifiziert.

www.blauer-engel.de

Topics
Schlagworte
Panorama (30356)
Personen
Gerd Billen (63)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

"Fehler passieren, auch in der Medizin. Aber die Wahrscheinlichkeit, dass Patienten durch einen Behandlungsfehler zu Schaden kommen, ist extrem gering." So lautete das Fazit von Dr. Andreas Crusius bei der Vorstellung der Behandlungsfehlerstatistik. mehr »

Naturvolk mit erstaunlich gesunden Gefäßen

In einer geradezu heroischen Studie haben US-Forscher Eingeborene der Amazonas-Region zur Calcium-Score-Messung in einen CT-Scanner geschoben. Noch nie wurde ein Volk mit so gesunden Arterien beschrieben. mehr »

Dann ist ein Hausbesuch abrechenbar

Die vollständige und vor allem korrekte Abrechnung der so genannten Leichenschau stellt Ärzte immer wieder vor Probleme. Beispielsweise stellt sich die Frage nach der eigenständigen Berechnung des Hausbesuchs. mehr »