Ärzte Zeitung online, 30.06.2009

Anabolika-Transport in Rumänien sichergestellt

BUKAREST (dpa). Rumänische Grenzschützer haben einen Großtransport illegaler Anabolika am rumänisch-ungarischen Grenzübergang Varsand sichergestellt. Die 23 000 Ampullen verbotener anaboler Steroide waren in einem Laster versteckt, der elektronische Geräte und Kunststoffartikel aus Bulgarien nach Ungarn, Deutschland und Belgien transportierte.

Das meldete die rumänische Nachrichtenagentur Mediafax am Montag unter Berufung auf die Grenzpolizei.

Anabole Steroide dienen dem Aufbau von Muskeln. Die beiden bulgarischen Fahrer gaben an, nichts von der verbotenen Fracht gewusst zu haben. Gegen sie wird wegen Schmuggels illegaler Substanzen ermittelt. Die Anabolika wurden beschlagnahmt.

Topics
Schlagworte
Panorama (30153)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Was neue Onkologika den Patienten tatsächlich bringen

Ist das Glas halb voll oder halb leer? Neue Onkologika haben die Überlebenszeit von Krebspatienten in den vergangenen zwölf Jahren im Schnitt um 3,4 Monate verlängert. Dieser Vorteil geht oft zulasten der Sicherheit. mehr »

Kassen und KBV drücken aufs Tempo

Bisher trat die Selbstverwaltung bei der Digitalisierung eher als Bremser auf. Bei den Formularen geben KBV und Kassen jetzt Gas: Im Juli kommt der digitale Laborauftrag. mehr »

"Auch mit Kind zügig möglich"

Eine Weiterbildung, die auch mit Elternzeit nur sechs Jahre dauert? Das ist möglich, sagt Dr. Sandra Tschürtz. Die angehende Allgemeinmedizinerin steht vor ihrer Facharztprüfung – und blickt auf ihre Zeit in einem Weiterbildungsverbund zurück. mehr »