Ärzte Zeitung online, 30.06.2009

Anabolika-Transport in Rumänien sichergestellt

BUKAREST (dpa). Rumänische Grenzschützer haben einen Großtransport illegaler Anabolika am rumänisch-ungarischen Grenzübergang Varsand sichergestellt. Die 23 000 Ampullen verbotener anaboler Steroide waren in einem Laster versteckt, der elektronische Geräte und Kunststoffartikel aus Bulgarien nach Ungarn, Deutschland und Belgien transportierte.

Das meldete die rumänische Nachrichtenagentur Mediafax am Montag unter Berufung auf die Grenzpolizei.

Anabole Steroide dienen dem Aufbau von Muskeln. Die beiden bulgarischen Fahrer gaben an, nichts von der verbotenen Fracht gewusst zu haben. Gegen sie wird wegen Schmuggels illegaler Substanzen ermittelt. Die Anabolika wurden beschlagnahmt.

Topics
Schlagworte
Panorama (30661)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »