Ärzte Zeitung online, 01.07.2009

NASA veröffentlicht umfangreichste Karte der Erdoberfläche

WASHINGTON (dpa). Die US-Weltraumbehörde NASA hat die bislang umfangreichste digitale Karte der Erdoberfläche veröffentlicht. Sie besteht aus 1,3 Millionen einzelnen Bildern, die von einem japanischen Spezialinstrument an Bord des "Terra"-Satelliten aufgenommen wurden, wie die NASA am Dienstag mitteilte.

Die Karte, die jedermann kostenlos im Internet einsehen und herunterladen kann, decke 99 Prozent der Erdoberfläche ab. Die bislang umfangreichste topografische Datensammlung umfasste 80 Prozent und war während einer Space-Shuttle-Mission zusammengetragen worden.

Durch die neuen Daten könnten eine Reihe von Lücken geschlossen werden, die es in der während der Shuttle-Mission zusammengestellten Karte gegeben habe, sagte Projektforscher Michael Kobrick. Vor allem zu extremen Steilhängen und in manchen Wüsten hätten noch Erkenntnisse gefehlt "Diese einzigartigen globalen Daten werden Benutzern und Forschern vieler Disziplinen zu Diensten sein, die Informationen über Erhebungen und Erdoberflächen brauchen", sagte NASA-Wissenschaftler Woody Turner.

www.nasa.gov/topics/earth/features/20090629.html

Topics
Schlagworte
Panorama (30488)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Hohes Sterberisiko bei Ausbruch in der Adoleszenz

Wenn sich Typ-1-Diabetes in einem besonders vulnerablen Alter manifestiert, brauchen Betroffene viel Aufmerksamkeit. Sie haben ein hohes Risiko, an Komplikationen zu sterben. mehr »

100 Prozent Zustimmung

Die KBV-Vertreterversammlung präsentiert sich in neuer Einigkeit und richtet die Speere – wieder – nach außen. Klare Kante gegenüber dem Gesetzgeber und den Krankenhäusern. "Wir sind auf Kurs", meldete KBV-Chef Gassen. mehr »

Herz-Kreislauf-Risiko von Anfang an im Blick behalten!

Bei RA-Patienten sind Herz-Kreislauf-Erkrankungen die wichtigste Todesursache. Die aktuellen Therapiealgorithmen zielen nicht zuletzt darauf ab, die Steroidexposition zu begrenzen. mehr »