Ärzte Zeitung, 03.07.2009

Fundsache

Zwischenstopp in fremder Wohnung

Wer abends sein Wohnzimmer betritt, erwartet meist nicht einen fremden, schlafenden Mann auf seinem Sofa. Einer Familie aus Dietenheim ist dies nun passiert: Friedlich schlummernd lag er plötzlich auf der Couch. Die erschrockene Familie rief die Polizei, die große Mühe hatte, den quasi Einbrecher aus seinem Tiefschlaf zu wecken. Als er endlich reagierte, war auch der Grund für sein Nickerchen klar: Eine ausgedehnte Zechtour hatte den 47-Jährigen müde gemacht.

Dabei verlor er seinen Orientierungssinn und verwechselte das Haus. Durch eine offene Balkontür kam er ins Wohnzimmer, legte sich wie gewöhnlich auf das Sofa und genoss seinen Schlaf in der fremden Wohnung. Laut Polizei setzte der betrunkene Mann seinen Heimweg schließlich "friedlich" fort - ob mit einem weiteren Zwischenstopp in einer fremden Wohnung ist nicht bekannt. (dpa/bee)

Topics
Schlagworte
Panorama (30361)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »