Ärzte Zeitung online, 02.07.2009

Nepp auf römisch: 695 Euro fürs Menü

ROM (dpa). Es gehört zu den bekanntesten VIP-Lokalen in Rom, doch jetzt ist das traditionsreiche Ristorante "Passetto" wegen rekordverdächtigen Nepps vorerst geschlossen: 695 Euro hatte das seit Jahrzehnten bei Prominenten von Charlie Chaplin bis Leonardo di Caprio beliebte Restaurant unlängst einem japanischen Paar für ein mehrgängiges Essen abgeknöpft, wie die römische Zeitung "La Repubblica" am Donnerstag berichtete.

Die Japaner hätten zwar protestiert, doch die Antwort sei gewesen: "So sind die Preise". Nachdem es die horrende Summe bezahlt hatte, darunter 115 Euro draufgeschlagenes Trinkgeld, erstattete das Paar Anzeige. "Sollte dem Lokal die Lizenz entzogen werden, wäre das wirklich ein unrühmliches Ende", so "La Repubblica".

Topics
Schlagworte
Panorama (30169)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »