Ärzte Zeitung online, 02.07.2009

Striptease in US-Flugzeug - umgeleitet

WASHINGTON (dpa). Der Striptease eines Passagiers hat ein US-Passagierflugzeug zu einem ungeplanten Zwischenstopp gezwungen. US-Airways-Flug 705 war auf dem Weg von Charlotte (North Carolina) nach Los Angeles, als der 50 Jahre alte Fluggast sich plötzlich seiner Kleider entledigte.

Zwei Polizisten, die zufällig an Bord waren, nahmen den Mann fest und übergaben ihn nach der Landung in Albuquerque (New Mexico) an ihre Kollegen, wie die Zeitung "Albuquerque Journal" am Mittwoch (Ortszeit) meldete. Fotos zeigten, wie der nackte Passagier - nur eine dunkle Decke um die Hüfte geschlungen - von den Beamten am Flughafen abgeführt wird.

Der Grund für den Striptease war den Angaben zufolge zunächst unklar. Der 50-Jährige habe vor dem Start Alkohol getrunken, nicht aber im Flugzeug. Möglicherweise hätten aber auch Medikamente in Verbindung mit der Flughöhe eine Rolle gespielt, hieß es.

Topics
Schlagworte
Panorama (30159)
Krankheiten
Suchtkrankheiten (4123)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Was neue Onkologika den Patienten tatsächlich bringen

Ist das Glas halb voll oder halb leer? Neue Onkologika haben die Überlebenszeit von Krebspatienten in den vergangenen zwölf Jahren im Schnitt um 3,4 Monate verlängert. Dieser Vorteil geht oft zulasten der Sicherheit. mehr »

Kassen und KBVdrücken aufs Tempo

Bisher trat die Selbstverwaltung bei der Digitalisierung eher als Bremser auf. Bei den Formularen geben KBV und Kassen jetzt Gas: Im Juli kommt der digitale Laborauftrag. mehr »