Ärzte Zeitung online, 02.07.2009

Zu viele Kinder: Rüge für Vietnams Airline-Chef

HANOI (dpa). Weil er drei Kinder gezeugt hat, ist der Chef der staatlichen vietnamesischen Fluggesellschaft vom Regierungschef persönlich zurecht gewiesen worden. Pham Ngoc Minh sei gerügt, aber nicht gefeuert worden, bestätigte ein Sprecher von Vietnam Airlines am Donnerstag. Minh habe die Vorschriften der Kommunistische Partei verletzt, sagte der Generaldirektor des Familienplanungsbüros.

Vietnam will das Bevölkerungswachstum eindämmen. Es hat die Losung "höchstens zwei Kinder" ausgegeben. Zahlreiche Parteigenossen sind nach Medienberichten gefeuert worden, als ihr drittes Kind geboren wurde. Vietnam ist etwas kleiner als Deutschland und hat 86 Millionen Einwohner.

Topics
Schlagworte
Panorama (30512)
Organisationen
Vietnam Airlines (5)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Hypertonie in jungen Jahren erhöht Risiko für den Nachwuchs

Das Alter, in dem sich ein Bluthochdruck manifestiert, beeinflusst nicht nur die persönliche Prognose eines Patienten, sondern wohl auch das Erkrankungsrisiko seiner Kinder. mehr »

Medienanamese künftig Bestandteil der U-Untersuchungen?

Schon bei Babys und Kleinkindern machen sich die Folgen übermäßigen Medienkonsums bemerkbar. Das geht aus der neuen BLIKK-Studie hervor. Pädiater reagieren besorgt. mehr »

Deutsche überschätzen Ebola-Gefahr und unterschätzen Masern

Im Mittelpunkt medialer Berichterstattung stehen meist große globale Bedrohungen wie Ebola und Zika. Doch Experten haben ganz andere übertragbare Erkrankungen im Visier. mehr »