Ärzte Zeitung online, 03.07.2009

Computer treiben Stromverbrauch in die Höhe

BERLIN (dpa). Neue Fernseh- und Computertechnologien treiben den Stromverbrauch in Deutschland in die Höhe. Im Jahr 2007 gingen etwa 55 Milliarden Kilowattstunden auf das Konto von sogenannten Informations- und Kommunikationstechnologien. Das waren 10,5 Prozent des gesamten Jahresstromverbrauchs, teilte das Bundeswirtschaftsministerium am Freitag in Berlin auf der Grundlage einer neuen Studie des Fraunhofer-Instituts mit.

Wenn sich nichts ändere, sei bis zum Jahr 2020 eine Steigerung auf jährlich 67 Milliarden Kilowattstunden zu erwarten. "Eine besondere Rolle spielen hier Fernsehen und Computer mit immer größer werdenden Displays", hieß es. Die Rechen- und Speicherleistung der Computer steige ebenso wie der Datenverkehr.

Topics
Schlagworte
Panorama (30498)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Massive Technik-Pannen behindern Ärztetag

Nicht einsehbare Anträge, verschobene Abstimmungen: Technische Probleme machen Delegierten und Journalisten gestern unmd heute auf dem Ärztetag arg zu schaffen. mehr »