Ärzte Zeitung online, 03.07.2009

Stau: 250 Baustellen auf Autobahnen, Ferienbeginn in Nordrhein-Westfalen

MÜNCHEN (dpa). Bei ihrer Reise in den Sommerurlaub müssen sich Autofahrer in Deutschland auf rund 250 Autobahn-Baustellen gefasst machen. Besonders betroffen sind die Straßen in Bayern, wie der Automobilclub ADAC am Freitag in München mitteilte. Im Süden sorgen vor allem Baustellen auf der A9 bei Nürnberg, der A3 bei Würzburg, der A8 bei Augsburg und der A7 bei Garmisch-Partenkirchen für Staugefahr.

Stau: 250 Baustellen auf Autobahnen, Ferienbeginn in Nordrhein-Westfalen

Viele Urlauber werden ab diesem Wochenende wieder auf Deutschlands Autobahnen im Stau stehen.

Foto: dpa

"Der Juli ist - was Staus betrifft - der heißeste Monat", sagte ADAC-Sprecher Andreas Hölzel. Zum Beginn dieses Wochenendes müssen Autofahrer wegen des Ferienstarts in Nordrhein-Westfalen mit besonders vollen Straßen rechnen. Und auch für die beiden Wochenenden danach gibt der ADAC keine Entwarnung.

Die Baustellen in Deutschland summieren sich dem Automobilclub zufolge auf eine Länge von fast 1000 Kilometern. Zu den Brennpunkten gehören außer den Straßen in Bayern der Großraum Dortmund mit der A2 und der A45 sowie die A1 bei Bremen und die A7 bei Kassel. Der ADAC schätzt, dass ein Drittel der Zeit, in der Autofahrer feststecken, auf Staus durch Baustellen entfällt.

Für den besten Reisetag hält Hölzel den Sonntag, da sei es immer etwas ruhiger. Freitags seien die Straßen oft noch wegen des Berufsverkehrs voll. Und samstags seien traditionell viele Reisende unterwegs, weil dann in zahlreichen Hotels und Pensionen die Gäste wechselten. In der Nacht loszufahren ist nach seiner Meinung nicht immer eine gute Idee. "Man sollte auf seinen Biorhythmus achten und immer gut ausgeschlafen losfahren."

Topics
Schlagworte
Panorama (30661)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »