Ärzte Zeitung, 07.07.2009

Trauerfeier für Jackson wird TV-Ereignis

LOS ANGELES/HAMBURG (dpa). Die Trauerfeier für Popikone Michael Jackson in Los Angeles könnte eines der weltweit meistgesehenen Fernsehereignisse werden. Wie der US-Fernsehsender CNN berichtete, rechnen die Organisatoren der Gedenkfeier im Staples Center am Dienstag um 19 Uhr Mitteleuropäischer Zeit mit mehreren hundert Millionen TV-Zuschauern. Die Jackson-Familie hat TV-Sendern in aller Welt eine kostenlose Live-Übertragung angeboten. Außerdem wird es einen Live-Stream im Internet geben.

Auch die deutschen Fernsehsender stellen ihr Programm um: Die ARD wird die Berichterstattung um 18.50 Uhr mit einem "Brisant extra" beginnen. Der zur RTL-Gruppe gehörige Nachrichtenkanal n-tv sendet den ganzen Tag Jackson-Berichte und startet um 18.30 Uhr ein mehrstündiges "News spezial". Der zur ProSiebenSat.1 Media AG zählende Sender N24 schaltet bereits um 18.00 Uhr live nach Los Angeles.

Topics
Schlagworte
Panorama (30145)
Organisationen
CNN (160)
Staples (7)
Personen
Michael Jackson (104)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Metastasen

Immer mehr Männer mit Prostatakrebs in den USA haben schon bei der Diagnose Metastasen. Ihr Anteil hat sich fast verdoppelt. Auch die Inzidenz solcher Tumoren nimmt zu. mehr »

Deutsches Defizit

Diabetes-Prävention, Strategien gegen Polypharmazie, digitale Versorgungsangebote: Neue Initiativen gibt es zuhauf. Doch Patienten müssen davon wissen. Genauo daran hapert es aber. mehr »

"Einfache Ersttherapie ist für fast alle Patienten möglich"

Die antiretrovirale Therapie ist bei neu diagnostizierter HIV-Infektion stets angezeigt, und zwar unabhängig vom Stadium der Infektion oder der Helferzellzahl. mehr »