Ärzte Zeitung online, 08.07.2009

Erlangen bekommt Max-Planck-Institut für Licht

ERLANGEN (dpa). Die Universitätsstadt Erlangen bekommt ein Max- Planck-Institut für die Physik des Lichts. Schwerpunkt der physikalischen Forschungsstätte sei die Untersuchung grundlegender Phänomene von Licht, sagte Institutssprecherin Sabine König am Dienstag in Erlangen.

"Die Stadt ist bekannt für ihre Stärke in der Optik-Forschung", begründete sie die Standort-Wahl. Das Zentrum wird an diesem Mittwoch (8. Juli) eröffnet. Bis 2011 sollen 300 Mitarbeiter eingestellt werden.

Vorerst setzt das neue Institut auf zwei Abteilungen: Unter dem Namen "Optik und Information" beschäftigen sich Wissenschaftler mit der Übertragung von Informationen durch Licht. So sollen unter anderem hochgesicherte, abhörsichere Verfahren zum Datenaustausch für Banken entwickelt werden. Die Abteilung "Photonik und neue Materialien" arbeitet mit Kristallfasern, die Licht nahezu verlustfrei leiten. Damit könnten beispielsweise Sensoren für die Schadstoffüberwachung von Gewässern gebaut werden. In den nächsten Jahren sollen zwei weitere Abteilungen entstehen.

Topics
Schlagworte
Panorama (30506)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »