Ärzte Zeitung online, 09.07.2009

43 Inder sterben durch gepanschten Alkohol

NEU DELHI (dpa). Im westindischen Bundesstaat Gujarat sind inzwischen 43 Menschen durch gepanschten Alkohol gestorben. Damit hat sich die Zahl der Toten innerhalb eines Tages um 36 erhöht. 29 Inder werden noch in Krankenhäusern behandelt, berichtete die Nachrichtenagentur PTI am Mittwoch.

Die Opfer, die meisten von ihnen Arbeiter, wurden aus mehreren Teilen des Bundesstaates gemeldet. Sie hatten den illegal hergestellten Alkohol am Sonntagabend getrunken.

Nach dem Vorfall kam es zu Protesten in Ahmedabad. Demonstrierende Frauen forderten die Behörden auf, dem Geschäft mit dem tödlichen Alkohol ein Ende zu bereiten. Gujarat ist offiziell ein alkoholfreier Bundesstaat. Illegaler Alkohol ist auch in anderen Bundesstaaten weit verbreitet. Durch gepanschten Alkohol sterben jedes Jahr in dem Land zahlreiche Menschen.

Lesen Sie dazu auch:
Gepanschter Alkohol: elf Tote in Türkei
16 Tote durch gepanschten Alkohol auf Bali

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Epidemiologische Kaffeesatzleserei?

Verursacht oder verhindert der Konsum von Kaffee Krankheiten? Die Klärung solcher Fragen zur Ernährung ist methodisch ein richtiges Problem. mehr »

Trotz Budgetierung gute Chancen auf Mehrumsatz

Seit vier Jahren steht das hausärztliche Gespräch als eigene Leistung im EBM (03230) . Immer wieder ist daran herumgeschraubt worden. mehr »

Erstmals bekommt ein Kind zwei Hände verpflanzt

Ein achtjähriger Junge mit einer tragischen Krankheitsgeschichte bekommt zwei neue Hände. Die Op ist ein voller Erfolg: Anderthalb Jahre später kann er schreiben, essen und sich selbstständig anziehen. mehr »