Ärzte Zeitung online, 10.07.2009

Weltbevölkerung wächst - Immer weniger Deutsche

WIESBADEN (dpa). Die Weltbevölkerung wächst weiter, der Anteil der Deutschen und der Europäer daran sinkt aber deutlich. Mehr als neun Milliarden Menschen werden nach einer Prognose der Vereinten Nationen im Jahr 2050 auf der Erde leben, derzeit sind es etwa 6,8 Milliarden.

Für Deutschland sagen die UN-Wissenschaftler allerdings einen Rückgang von derzeit 82 auf 70,5 Millionen Einwohner vorher, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Freitag einen Tag vor dem Weltbevölkerungstag mitteilte.

Der Anteil der Europäer an der Weltbevölkerung wird 2050 voraussichtlich unter acht Prozent liegen. 1950 lebte noch mehr als jeder fünfte Mensch in Europa.

Internet: http://esa.un.org/unpp

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

Die neue Statistik der Bundesärztekammer liegt vor. Sie zeigt, wo die meisten Behandlungsfehler passierten und wie die Schlichterstelle meistens entschied. mehr »

Abstimmung über Trumps Gesundheitsreform verschoben

Die Republikaner haben nicht genügend Stimmen für die Abschaffung von "Obamacare" zusammen, verschieben die Abstimmung im Kongress. Trump muss warten - das kann ihm nicht schmecken. Aber das Weiße Haus macht Druck. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »