Ärzte Zeitung online, 10.07.2009

Weltbevölkerung wächst - Immer weniger Deutsche

WIESBADEN (dpa). Die Weltbevölkerung wächst weiter, der Anteil der Deutschen und der Europäer daran sinkt aber deutlich. Mehr als neun Milliarden Menschen werden nach einer Prognose der Vereinten Nationen im Jahr 2050 auf der Erde leben, derzeit sind es etwa 6,8 Milliarden.

Für Deutschland sagen die UN-Wissenschaftler allerdings einen Rückgang von derzeit 82 auf 70,5 Millionen Einwohner vorher, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Freitag einen Tag vor dem Weltbevölkerungstag mitteilte.

Der Anteil der Europäer an der Weltbevölkerung wird 2050 voraussichtlich unter acht Prozent liegen. 1950 lebte noch mehr als jeder fünfte Mensch in Europa.

Internet: http://esa.un.org/unpp

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Ein Erklärbuch für Kinder

Dagmar Eiken-Lüchau hat eine Tochter mit Autismus-Störung. Um anderen Kindern das Thema zu erklären, hat die Mutter ein Buch geschrieben. mehr »