Ärzte Zeitung online, 10.07.2009

Firma BabyBjörn ruft Kinderwippen zurück

DANDERYD/HAMBURG (dpa). Der schwedische Babyartikelhersteller BabyBjörn ruft nach dem Fund von Metallstücken in den Polstern Kinderwippen zurück. Betroffen seien die Modelle Babysitter Balance (Artikelnummern: 009 063, 009 064, 009 065, 009 066, 009 068, 009 069) und Babysitter Balance Air (009 001, 009 002), teilte das Unternehmen am Donnerstag mit.

   Die Fremdkörper seien in sieben von etwa 20 000 Kinderwippen gefunden worden. Es sei weltweit aber keine Verletzung eines Kindes aufgrund dieses Produktmangels gemeldet worden.

   Die Firma BabyBjörn bietet Verbrauchern in Deutschland an, Produkte, die seit Juni 2008 gekauft wurden, kostenlos einzuschicken und überprüfen zu lassen. "Wir bedauern diesen Umstand sehr und bitten unsere Kunden um Verständnis für diesen rein vorsorglichen Rückruf", erklärte Annika Sander, Leiterin der Öffentlichkeitsarbeit bei BabyBjörn.

www.babybjorn.com

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »