Ärzte Zeitung online, 13.07.2009

Kokain in Weinflaschen: Bulgarien stoppt Drogen aus Bolivien

SOFIA (dpa). Flüssiges Kokain getarnt als "Wein" aus Bolivien: Diesen Fund machten bulgarische Zöllner in einem Schiff aus Chile, das in der Schwarzmeerstadt Warna anlegte.

Wie bulgarische Medien am Samstag berichteten, wurden in einem Container mit Wein aus Bolivien 1029 Flaschen entdeckt, die keinen Wein, sondern 714 Liter Kokain-Lösung enthielten. In demselben Container lagen auch Flaschen mit echtem Wein.

Der Schwarzmarktwert der Drogen wurde auf zehn Millionen Euro geschätzt. Sie waren für den europäischen Markt bestimmt. Die bulgarischen Behörden hatten bei der Aktion mit den US-Geheimdiensten zusammengearbeitet.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »