Ärzte Zeitung online, 13.07.2009

Kokain in Weinflaschen: Bulgarien stoppt Drogen aus Bolivien

SOFIA (dpa). Flüssiges Kokain getarnt als "Wein" aus Bolivien: Diesen Fund machten bulgarische Zöllner in einem Schiff aus Chile, das in der Schwarzmeerstadt Warna anlegte.

Wie bulgarische Medien am Samstag berichteten, wurden in einem Container mit Wein aus Bolivien 1029 Flaschen entdeckt, die keinen Wein, sondern 714 Liter Kokain-Lösung enthielten. In demselben Container lagen auch Flaschen mit echtem Wein.

Der Schwarzmarktwert der Drogen wurde auf zehn Millionen Euro geschätzt. Sie waren für den europäischen Markt bestimmt. Die bulgarischen Behörden hatten bei der Aktion mit den US-Geheimdiensten zusammengearbeitet.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

KBV und Psychotherapeuten kritisieren Honorarbeschluss

BERLIN. Der erweiterte Bewertungsausschuss hat am Mittwochnachmittag gegen die Stimmen der KBV einen Beschluss zur Vergütung der neuen psychotherapeutischen Leistungen gefasst. mehr »